Adresse: 115035, Russland, Moskau, Sadovnicheskaya St. 52/45
Russisches Forschungs-und Bildungszentrum "Holocaust"
(map).
Fernruf/Fax: (499) 995-21-82, (495) 953-33-62
E-mail: center@holofond.ru
English Русский

VII. internationale Konferenz “Die Geschichte des Holocaust im Nord-Kaukasus und das Schicksal der juedischen Intellektuellen im 2. Weltkrieg“

17th August 2012
Vom 12. bis zum 14. August fand in Rostow die siebte Konferenz der Reihe “Lehren aus dem Holocaust und das heutige Russland” statt.

Prof. Altman begruesste den regionalen Bezug der Konferenz und stellte das Buch “Das Feuer beim Namen nennen” von Elena Ivanova vor, das mit Hilfe des Russisch-Juedischen Kogresses gedruckt wurde.

Yuri Kanner, Praesident des Kongresses unterstrich die Wichtigkeit der zum Holcaust forschenden nicht-Juden, da ihnen Befangenheit nicht vorgeworfen werden koenne.

Der Kongress beschaeftigte sich mit den Herausforderungen des Erinnerns heute, den Spezifika des Holocaust im Nordkaukasus, sowie dem Schicksal und der verschiedenartigen Behandlung juedischer Intellektueller.

Zusaetzlich zur Konfrenz fanden eine Fortbildung fuer Lehrer statt, sowie ein Filmfestival mit holocaustbezogenen Filmen.

 
Druckversion