Adresse: 115035, Russland, Moskau, Sadovnicheskaya St. 52/45
Russisches Forschungs-und Bildungszentrum "Holocaust"
(map).
Fernruf/Fax: (499) 995-21-82, (495) 953-33-62
E-mail: center@holofond.ru
English Русский

Ilya Altman ueber die Auswirkungen des Holocaust auf die juedische Identitaet in Russland

14th June 2012

Prof. Altman hielt den Vortrag “Im Schatten des Holocaust. Juedische Identitaet in Russland“ am „Goldstein-Goren Diaspora Forschungszentrum“ vor Studenten und Angestellten des „Cummings Center for Russian and East European Research” und des “Stepen Roth Institute for the Study of Contemporary Antisemitism and Racism”.

Altman informierte ueber die Rolle des Holocaust-Zentrums, die Versuche des Russisch-Juedischen Kongresses, die Erinnerung an den Holocaust in der russischen Oeffentlichkeit zu bewahren und die Besonderheiten in der Wahrnehmung des Krieges bei juedischen und nicht-juedischen Betroffenen und die Veraenderung der Beziehung der juedischen Russen zu ihrer eigenen Identitaet, juedischen Anfuehrern und der juedischen Gemeinde.

Die grundlegende Erkenntnis aus dem Vortrag ist, dass die Staerkung der juedischen Identitaet moeglich geworden ist, durch umfangreiche Massnahmen, etwa Bildungsarbeit, Spendensammlung fuer die Errichtung eines Mahnmals fuer die Opfer des Holocaust und Projekte wie „Zurueckgeben der Wuerde“ und die „Staffel der Erinnerung“.

 
Druckversion