Adresse: 115035, Russland, Moskau, Sadovnicheskaya St. 52/45
Russisches Forschungs-und Bildungszentrum "Holocaust"
(map).
Fernruf/Fax: (499) 995-21-82, (495) 953-33-62
E-mail: center@holofond.ru
English Русский

Deutsche Freiwllige in Israel lernen ueber Probleme der Geschichte und Memorialisierung des Holocaust auf dem Gebiet der Sowjetunion

14th May

Ilya Altman hielt einen Vortrag ueber “Der Holocaust auf dem Territorium der Sowjetunion – Geschichte und Memorialisierung” vor Freiwilligen der Aktion Suehnezeichen/Friedensdienste, die in verschiedenen israelischen Staedten ihren Freiwilligendienst leisten.

Der Schwerpunkt des Vortrags lag auf dem Schicksal deutscher Juden, die in Ghettos auf sowjetischem Boden deportiert wurden, und verbreitete Akte der Erinnerung mit deutschen Studenten in Russland.

Der Vortrag fand in einem historischen Gebaeude statt, „Bet Yehudah“, in dem sich das israelische Buero von ASF befindet und in dem viele Jahre lang die Familie eines beruehmten Lehrers lebte, der das moderne Hebraeisch reformierte. Mehr als 40 deutsche Studenten folgten dem Vortrag mit grossem Interesse mit anschliessender lebhafter Diskussion.

Ilya Altman lud seine Zuhoerer ein, sich am Gedenken an den Holocaust zu beteiligen und sich an internationalen Wettbewerben zu diesem Thema teilzunehmen.

 
Druckversion