Adresse: 115035, Russland, Moskau, Sadovnicheskaya St. 52/45
Russisches Forschungs-und Bildungszentrum "Holocaust"
(map).
Fernruf/Fax: (499) 995-21-82, (495) 953-33-62
E-mail: center@holofond.ru
English Русский

Kaliningrad: Gedenken an die Opfer des Holocausts und ihrer Retter

16. November 2012

Ilya Altman hielt im Museum der Kunstgeschichte in Kaliningrad einen Vortrag zum Anlass des „Internationalen Tags der Toleranz“. Er stellte neue Dokumente und Vorgehensweisen der Aufdeckung der Geschichte der Rettung juedischer Fluechtlinge durch den japanischen Botschafter in Kaunas, Chiune Sugihara und sein Leben in Beziehung zur Soviet Union vor.

Die Botschafter Lettlands und Polens in Kaliningrad, die Vorsitzenden des regionalen Schriftstellerverbandes, Boris Bartfeld und des Kaliningrader PEN-Zentrums, Vjatcheslav Karpenko, nahmen an der Veranstaltung teil. Der Direktor des Museums in Kaunas, Simonas Davidavicius, praesentierte eine Ausstellung ueber den japanischen Preistraeger der Auszeichnung „Gerechter unter den Voelkern“ vor. Als er den Wohnsitz Sughiharas besuchte, den dieser vom Maerz bis zum November 1941 bewohnte, drueckte Ilya Altman des Weiteren den Wunsch aus, das an dieser Stelle ein Denkmal errichtet wird.


 
Druckversion