Adresse: 115035, Russland, Moskau, Sadovnicheskaya St. 52/45
Russisches Forschungs-und Bildungszentrum "Holocaust"
(map).
Fernruf/Fax: (499) 995-21-82, (495) 953-33-62
E-mail: center@holofond.ru
English Русский

Praesentation von Alla Gerbers Buch “Damals und Heute” bei der Moskauer Sachbuechermesse

29. November 2012

Alla Gerbers neues Buch wurde durch den Vorsitzenden des „Text“ – Verlages, O. Lobkin, dem Kritiker Lev Anninsky, welcher das Vorwort geschrieben hat, und Ilya Altman vorgestellt.

Lev Anninsky sagte: „[…] Leser kennen Alla Gerber durch ihre klugen Artikel, Interviews und Radio- und Fernsehpraesenz. Ihr soziales Temperament ist weithin bekannt in ihren oeffentlichen Auftritten und der Politik. Wo liegt die Quelle dieser Energie? Alla Gerbers auffallend demonstrative und hin und wieder herausfordernde Liebe fuer das Leben; […] eine Warnung vor aufkeimenden Probleme, auf die ein menschliches Wesen vorbereitet sein und die es ertragen muss. […] ‚Du kannst dir die Zeit in der du lebst nicht aussuchen’, sagt der Poet und ein unbekannter weiser Mann, der viele Jahrhunderte vor dem Poeten gelebt hat, lehrte seine Leute, sich nicht durch irgendwelche schlechten Dinge ueberraschen zu lassen, sondern sich an allem was gut ist zu erfreuen.“

Der Vorsitzende des „Text“ Verlages, Olgert Lobkin, sagte seinerseits: „Alla Gerber hat ein wundervolles Buch der Erinnerungen fuer ihre Freunde und Verwandten geschrieben. Aber ihre Geschichte scheint vielen Menschen bekannt zu sein. Das Buch beinhaltet die Geschichte ihrer Eltern, Dokumente aus dem Leben ihres Vaters, der durch das Lager gehen musste und zurueckkehrte, um‚ zu leben’ und auch Anerkennung fuer sie.“

Alla Gerbers kluge und farbenfrohe Vorstellung stiess auf ein lebhaftes Echo und Interesse, weswegen sie eine Menge Fragen beantworten und Autogramme verteilen musste.

 

 


 
Druckversion