Adresse: 115035, Russland, Moskau, Sadovnicheskaya St. 52/45
Russisches Forschungs-und Bildungszentrum "Holocaust"
(map).
Fernruf/Fax: (499) 995-21-82, (495) 953-33-62
E-mail: center@holofond.ru
English Русский

Zweiwöchiges Weiterbildungsprogramm für russische Lehrerinnen und Lehrer zum Thema Holocaust in Israel gestartet

31. März 2014

20 Lehrerinnen und Lehrer aus 17 Regionen Russlands fanden sich in der Gedenkstätte Yad Vashem zusammen, um in einem zweiwöchigen Seminar ihr Wissen über den Holocaust zu erweitern. Nach der Präsentation der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sprach die Leiterin des Bildungsprogramms Masha Pollack-Rosenberg einführende Worte zum Seminar.

Am ersten Tag sprach Dr. Ilja Lurie (Hebräische Universität Jerusalem) über das Schicksal von Jüdinnen und Juden vom Mittelalter bis zur Neuzeit. Dr. Mordechai Yushkovsky (Bar-Ilan-Universität) verdeutlichte anhand seines Vortrags das Schicksal der jiddischen Sprache und Kultur. Dr. Arkady Seltzer (Yad Vashem) widmete sich in seinem Vortrag dem Schicksal sowjetischer Jüdinnen und Juden in der Zwischenkriegszeit. Das Seminar wird bis zum 9. April andauern.

Dr. Ilja Altman, der Co-Vorsitzende des Russischen Forschungs-und Bildungszentrums „Holocaust“, wird während des Seminar Vorträge über den Holocaust in der UdSSR und die Memorialisierung des Holocaust in Russland halten.

 
Druckversion