Adresse: 115035, Russland, Moskau, Sadovnicheskaya St. 52/45
Russisches Forschungs-und Bildungszentrum "Holocaust"
(map).
Fernruf/Fax: (499) 995-21-82, (495) 953-33-62
E-mail: center@holofond.ru
English Русский

Treffen im Bildungs- und Wissenschaftsministerium der Russischen Förderation

04. Juni

Am 4. Juni trafen sich die Vorsitzenden des Zentrums und der Stiftung „Holocaust“ im Bildungs- und Wissenschaftsministerium der Russischen Förderation mit dem stellvertretenden Minister Marat Kambolow. Alla Gerber und Ilja Altman informierten den Stellvertreter des Ministers über Bildungsprojekte zum Thema Holocaust und gemeinsame Tätigkeiten des Zentrums mit Abteilungen des Ministeriums in Bezug auf die Vorbereitung von methodischen und normativen Dokumenten zum 10. Jahrestag der Tragödie in Beslan. Marat Arkadewitsch Kambolow bemerkte, dass die Tätigkeiten des Zentrums und der Stiftung „Holocaust“ dem Ministerium gut bekannt wären und unverändert dessen Unterstützung genießen.

Außerdem wurden organisatorische und praktische Fragen zur Vorbereitung und Durchführung des Zweiten internationalen Forums „Kinder – Opfer des Terrors in der Neuesten Geschichte: Probleme der Memorialisierung“ welches vom 2. bis 5. September 2014 in Wladikawkas stattfinden wird geklärt. Zur Realisierung des Projektes werden staatliche finanzielle Mittel verwendet, entsprechend der Verfügung des Präsidenten der RF vom 29.03.2013 Nr. 115-rp.

 
Druckversion