Adresse: 115035, Russland, Moskau, Sadovnicheskaya St. 52/45
Russisches Forschungs-und Bildungszentrum "Holocaust"
(map).
Fernruf/Fax: (499) 995-21-82, (495) 953-33-62
E-mail: center@holofond.ru
English Русский

Der Runde Tisch „Der Jüdisch-christliche Dialog in Russland, als ein Weg um Historisches Gedenken und Versöhnung zu bewahren“

16. November / 2015

Am 12. November fand ein Runder Tisch zum jüdisch-christlichen Dialog in der Gedenk Synagoge auf dem Poklonnaya Gora statt.

Eine ähnliche Konferenz leitete, vor fünf Jahren, das gemeinsame Projekt „Die Rückkehr der Menschenwürde“  ein. Die Organisatoren des Runden Tisches sind der Russisch Jüdische Kongress, das Russische Holocaust Zentrum und die Leitung der Moskauer Evangelischen Gemeinde. Die Präsidentin der Stiftung „Holocaust“ und Co-Vorsitzende des Russischen Holocaust Zentrums, Alla Gerber, begrüßte die TeilnehmerInnen des Runden Tisches und sprach über die gemeinsame Arbeit mit den Protestanten, für die Verewigung der Opfer des Holocausts. Dies wurde unter anderem ebenfalls in den Berichten von Boris Vasyukov, dem Chef der „Eben-Ezer“ Stiftung und vom Vorsteher der Rabbis Russlands, Adolf Shayevich, erwähnt.

Die Leiter der jüdischen und christlichen Gemeinden von mehr als 120 russischen Bürgern, wie auch Repräsentanten der verschiedenen Regierungsorganisationen und internationalen NGOs (Nichtregierungsorganisationen) Russlands und anderer Länder nahmen am Runden Tisch teil.

 
Druckversion