Adresse: 115035, Russland, Moskau, Sadovnicheskaya St. 52/45
Russisches Forschungs-und Bildungszentrum "Holocaust"
(map).
Fernruf/Fax: (499) 995-21-82, (495) 953-33-62
E-mail: center@holofond.ru
English Русский

Die Gewinner des Wettbewerbs „Bericht über den Holocaust“ werden im Hauptsitz der UNESCO berichten

20. November /2015

Die Partner des Russischen Holocaust Zentrum, Association Verbeet Lumière – Vigilance (Frankreich) und das europäische Simon Wiesenthal Center, haben eine großartige Teilnahme der GewinnerInnen und PreisträgerInnen des Wettbewerbs (Nominierung „StudentInnen, SchülerInnen und junge ForscherInnen“) unseres Zentrums, in der  nächsten alljährlichen Präsentation der Berichte über den Holocaust, im UNESCO Hauptsitz zugeteilt. Dieses wird im Julie 2016 statt finden.

Seit 2005 haben 55 GewinnerInnen des Wettbewerbs und die AutorInnen der besten Berichte der internationalen Konferenz zum Thema „Holocaust: Gedenken und Verhinderung“ aus Russland, Belarus, der Ukraine und Estland, an den jährlichen Präsentationen, im Hauptsitz der UNESCO, teilgenommen. Während der vier Tage, sind verschiedene Treffen mit Diplomaten und bekannten Personen, wie auch ein Besuch des Shoah-Denkmals geplant. Die jungen Menschen bekommen außerdem die Wahrzeichen und Museen von Paris gezeigt. Das zentrale Ereignis ist die Präsentation ihrer Berichte im Hauptsitz der UNESCO, auf einer speziellen Konferenz, an der, die Botschafter Deutschlands, der USA, Israels, Belgiens und anderer Länder, genauso wie die Leiter der internationalen Stiftungen, Wissenschaftler und Holocaust-Überlebende teilnehmen werden.

Auf dem Foto (von links nach rechts): I. Bokova (Generaldirektorin der UNESCO), M. Engida (Assistent der Generaldirektorin der UNESCO) und G. Samuels (UNESCO-Mitglied) begrüßen die Russischen TeilnehmerInnen.

 
Druckversion