Adresse: 115035, Russland, Moskau, Sadovnicheskaya St. 52/45
Russisches Forschungs-und Bildungszentrum "Holocaust"
(map).
Fernruf/Fax: (499) 995-21-82, (495) 953-33-62
E-mail: center@holofond.ru
English Русский

„Über den Holocaust lehren, gegen Rassismus und Diskriminierung ankämpfen“

  Israel. Unter diesem Thema stand die Konferenz in der Yad Vashem Gedenkstätte. Über 700 Teilnehmer aus 52 Ländern kamen innerhalb der drei Tage zusammen und wurden über neue Methoden bei der Weitervermittlung über Themen des Holocaust unterrichtet. Insgesamt wurden über 164 Vorlesungen auf Englisch, Russisch, Französisch und Spanisch abgehalten. Die Vorlesungen beinhalteten beispielsweise folgende Themen: die Ausbreitung des Antisemitismus  im 19. und 20. Jahrhundert, der Beitrag der europäischen überlebenden Juden zur Gründung des Staates Israel oder moderne Formen des Antisemitismus. Die TeilnehmerInnen aus Russland  nahmen  zusammen mit Dr. Ilya Altman an Workshops aktiv teil. Das Seminar war ein Erfolg und hat „viele Fragen, die wir aus aller Welt erhalten, beantwortet“ so der Vorsitzende des Yad Vashem Vorstandes  Avner Shalev.

 
Druckversion