Adresse: 115035, Russland, Moskau, Sadovnicheskaya St. 52/45
Russisches Forschungs-und Bildungszentrum "Holocaust"
(map).
Fernruf/Fax: (499) 995-21-82, (495) 953-33-62
E-mail: center@holofond.ru
English Русский

10 Jahre Geschichte zum Anfassen

 Die Zusammenarbeit zwischen russischen und schwedischen Lehrer begann genau vor 10 Jahren. Das letzte Seminar wurde von 30 Lehrern besucht, die aus verschiedenen Regionen Russlands angereist sind. In den letzten 10 Jahren haben 13 Seminar unter diesem Projekt statt gefunden.

Das letzte Seminar, das in Moskau statt gefunden hat, wurde organisiert vom russischen Forschungs- und Bildungszentrum Holocaust und Stiftung (Moskau, Russland), Forum für Geschichte zum Anfassen (Stockholm, Schweden) und von der Staatsbibliothek für ausländische Literatur (Russland) mit der Unterstützung von Russisch-Jüdischen-Kongress.

Die Teilnehmer sahen in der Staatsbibliothek für ausländische Literatur die Präsentationen von Ekaterina Genieyva, Direktorin der Bibliothek, Alla Gerber, Präsidentin der Holocaust-Stiftung und Diana Fadeyeva, Laborleiterin des Institutes für freie Bildung in Moskau.

Viel Interesse zeigten die Teilnehmer an den Präsentation von Eva Fried und Stefan Andersson, die erläutert haben, warum es wichtig ist, schwedischen Schulkindern was über den Holocaust zu erzählen. Alexander Asmolov, Professor an der Moskauer Staatsuniversität und Leiter des föderal Projektes von 2002 bis 2005, begeisterte die Teilnehmer mit seiner Präsentation „ Holocaust als Herausforderung für moderne Bildung“.
 
Druckversion