Adresse: 115035, Russland, Moskau, Sadovnicheskaya St. 52/45
Russisches Forschungs-und Bildungszentrum "Holocaust"
(map).
Fernruf/Fax: (499) 995-21-82, (495) 953-33-62
E-mail: center@holofond.ru
English Русский

Das Russische Förderation Ministerium für Bildung und Forschung unterstützt Holocaustprogramme.

Ende 2009 wurde im RF Ministerium für Bildung und Forschung besprochen, wie der Holocaust in Zukunft in Schulen gelehrt werden soll. Dank dem Einsatz von Elena Nizenko, Vizehaupt der Abteilung für Bildungsstaatspolitik am RF Ministerium für Erziehung und Wissenschaft, kam diese Einigung zustande.

Ihre Abteilung hat dem Bundesdienst für Ausbildungs- und Wissenschafts-Kontrolle einige Vorschläge auf dem Gebrauch von Richtlinien zugesandt, die vom Holocaust-Zentrum für die Universale Staatsprüfung entwickelt wurden.

So hat das RF Ministerium für Erziehung und Wissenschaft einen wichtigen Schritt zur Unterstützung der Anstrengungen des Holocaust-Zentrums und Stiftung gemacht, das Thema „Holocaust“ im Bildungslehrplan des Landes einzuschließen, um Toleranz in Schulen und Universitäten zu fördern.
 
Druckversion