Adresse: 115035, Russland, Moskau, Sadovnicheskaya St. 52/45
Russisches Forschungs-und Bildungszentrum "Holocaust"
(map).
Fernruf/Fax: (499) 995-21-82, (495) 953-33-62
E-mail: center@holofond.ru
English Русский

Die internationale Konferenz der Schülerinnen und Schüler der GUS und den baltischen Staaten wird zusammen mit dem Internationalen Holocaustgedenktag stattfinden

Zwischen dem 26. und 27. Januar wird das Jewish Heritage and Holocaust Museum in der Gedenksynagoge am Poklonnaya Hügel Gastgeber der Internationalen Konferenz für Schülerinnen und Schüler aus der GUS und den baltischen Staaten sein. Zur gleichen Zeit findet auch der Internationale Holocaustgedenktag statt. Dieser Termin wurde auf den Jahrestag der Befreiung von Auschwitz durch die Rote Armee gelegt. Auf der Konferenz werden mehr als 20 Berichte, Essays und kreative Arbeiten von Schulkindern und Studenten aus Russland, der Ukraine und Estland präsentiert. Die Teilnehmer werden von Veteranen und ehemaligen Häftlingen der Ghettos begrüßt und der neuen Wanderausstellung des Museums in Yad Vashem „Kein Kinderspiel“ vertraut gemacht.

Die Preisverleihung für den jährlichen Wettbewerb „Lehren aus dem Holocaust – Weg zur Toleranz“ findet am 27. Januar um 18 Uhr im Zentralen Haus der Schriftsteller (Bol. Nikitskaja 53) statt.

 

 
Druckversion