Adresse: 115035, Russland, Moskau, Sadovnicheskaya St. 52/45
Russisches Forschungs-und Bildungszentrum "Holocaust"
(map).
Fernruf/Fax: (499) 995-21-82, (495) 953-33-62
E-mail: center@holofond.ru
English Русский

Auftreten von Neonazis an Hitlers Geburtstag

  

Moskau. Am Haus, wo  1942-1948 das Jüdische Antifaschistische Komitee seinen Sitz hatte, wurde in der Nähe von der Gedenktafel eine schemenhafte Zeichnung mit der Aufschrift „Hitler hatte Recht“ gefunden.
Am gleichen Tag wurde die  Internetseite des Zentrums „Holocaust“ gehackt und mit  radikalen nationalsozialistischen Symbolen übersät.
„Unsere Seite wurde gestern Nachmittag allem Anschein nach durch die Hände von Neonazis gehackt, die so Hitlers Geburtstag feiern wollten“ kommentierte Alla Gerber, Leiterin des Holocaust Zentrums.   
Originaltext: www.civitas.ru/news.php?code=4774
Die Russische Online Zeitung „Isbranaio“ publizierte die Meinung des Co-Vorsitzenden Ilya Altman: „Die Leute, die die Seite gehackt haben,  haben dort Bilder verbreitet, die für uns keinen ersichtlichen Sinn beinhalten (…) es ist schwer zu sagen, wer dafür verantwortlich ist. In letzter Zeit wurden weder auf der Seite noch bei uns Nachrichten oder Drohungen hinterlassen. Wir glauben, dass Neonazis dafür verantwortlich sind, weil der virtuelle Angriff an Hitlers Geburtstag stattfand…“
Originaltext: www.izbrannoe.ru/33652.html 


 

 

 
Druckversion