Adresse: 115035, Russland, Moskau, Sadovnicheskaya St. 52/45
Russisches Forschungs-und Bildungszentrum "Holocaust"
(map).
Fernruf/Fax: (499) 995-21-82, (495) 953-33-62
E-mail: center@holofond.ru
English Русский

27 September: Videokonferenz Moskau – Kiew - Astana zu Babij Jar

27 September: Eine von der russischen Nachrichtenagentur RIA organisierteVideo-Konferenz Moskau Kiew Astana zum Thema „Die Tragödie von Babij Jar: die Lehren der Vergangenheit“ fand unter Beteiligung von Prof. Altmann und dem Präsidenten des Russisch-jüdischen Kongresses Jurij Kanner statt. Altman hob unterstrich, dass die Erinnerung an den Großen Vaterländischen Krieg geeignet sei, die Völker, die auf dem Gebiet der ehemaligen UdSSR leben, zu einigen. An der Konferenz nahmen außerdem teil ,der Sekretär des Babij-Jar-Komitees, Witalij Nachmanowitsch, der Direktor des Ukrainischen Zentrums für Holocaust-Forschung, Anatolij Podolskij und der israelische Botschafter in Kasachstan Israel Mei-Ami.
 
Druckversion